Jugend und Klimawandel

Junge Klimaaktivist*innen und Vertreter*innen von Jugendorganisationen kommen zusammen, um über den Klimawandel und die zu ergreifenden Maßnahmen zu diskutieren.

Die Panelteilnehmer*innen werden uns durch ihre unterschiedlichen persönlichen und beruflichen Hintergründe Wege aufzeigen, wie wir uns für die Lösung der Klimakrise und den Schutz unseres Planeten einsetzen können. Sie erzählen von ihrem Engagement und von dem, was sie bisher erreicht haben, aber auch von ihren Erwartungen an die Gesellschaft im Hinblick auf die Klimakrise.

Mit :

Deutsch-Französische Stimmen der Jugend

Sébastien Martin

Präsident und Gründer von les Voix franco-allemandes de la Jeunesse, einer Vereinigung zur Schaffung einer zukunftsorientierten deutsch-französischen Bürgerplattform. Bevor er Unternehmer in der Welt der Compliance wurde, erwarb Sébastien einen Master in französischem und deutschen Wirtschaftsrecht im Rahmen eines Studiums in Nanterre/Potsdam. Außerdem engagiert er sich seit fünf Jahren für deutsch-französische Angelegenheiten wie zum Beispiel bei der Olivaint-Konferenz, den deutsch-französischen Young Leaders oder der Deutsch-Französischen Akademie für die Industrie der Zukunft.
Musiker

Flo Delavega

Im Jahr 2017 löste sich das erfolgreiche Duo Frero Delavega nach Millionen von verkauften Alben und mehr als Hundert Konzerten auf und Flo Delavega, der eigentlich Florian Garcia heißt, beschloss, in die Natur - mitten in den Wald - zurückzukehren, um neue Energie zu tanken. Er hat sich für einen umweltbewussten Lebensstil entschieden: in seinem Garten hat er einen Gemüsegarten angelegt und er betreibt Permakultur. Er hat keinen Strom und kein fließendes Wasser. Deshalb hat er einen Brunnen installiert, um Wasser aus dem Grundwasser zu gewinnen, er hat Trockentoiletten in seinem Garten und Photovoltaikmodule für die Stromversorgung auf dem Dach. Es gibt sogar eine Bühne auf seinem Grundstück, in der Hoffnung, dort eines Tages ein Festival zu veranstalten.
Fridays for Future Deutschland

David-Luc Adelmann

David-Luc Adelmann ist 19 Jahre alt, geboren in Nyon in der Schweiz. Er ist bilingual mit Deutsch und Französisch aufgewachsen und hat oft französisch mit seinen Freunden gesprochen. Vor sechs Jahren ist er nach Deutschland gezogen und hat sich mittlerweile in NRW gut eingelebt. Seit Anfang 2019 ist er bei Fridays for Future in Krefeld und Düsseldorf aktiv und arbeitet inzwischen vor allem auf europäischer und internationaler Ebene. Seitdem sich die Coronalage etwas entspannt hat, ist er auch wieder mehr auf lokaler Ebene bei den FFF-Projekten dabei.
Youth for Climate France

Marie Chureau

Marie ist Französin und studiert französisches und deutsches Recht in Paris und Potsdam und ist außerdem Aktivistin für ökologische und soziale Gerechtigkeit bei Youth for Climate France, dem französischen Pendant von Fridays For Future.
Absolvent des Deutsch-Französischen Ökologischen Jahrs

Niklas Gutknecht

Hat 1991 in Aalen bei Stuttgart mit der europäischen Ausbildung 'begonnen' (europäisches Elternhaus, Schule mit sprachlichen Schwerpunkt).
Er war eine lange Zeit im Sanitätsdienst und Rettungsdienst. 2011/2012 hat er ein „Deutsch-Französisches Ökologisches Jahr“ (DFÖJ) bei der Organisation Eurocircle in Marseille gemacht und hat anschließend 3 Mandate Juniorbotschafter für das DFJW (2013-2016) gemacht.
Er hat auch an einem größeren Projekt: Radtour "Tour des Fronts" - die Fronten von 1914, 1944, 2014 teilgenommen https://tour-des-fronts.tumblr.com und war auch bei mehreren DFJW-Programmen dabei: 2014 Hartmannsweilerkopf, 2015 COP Hamburg/Paris, 2016 Verdun, Strasbourg EYE 2014,2016
Er ist aktuell im 5. Jahr im Medizinstudium in Greifswald/ Ostsee.