Das nächste Projekt von Serge&Nina ist eine wahre Herzensangelegenheit: ein Festival, das aktuelle Popmusik mit Nachhaltigkeit und Vielfalt in einem deutsch-französischen Kontext verbindet. Das innovative und avantgardistische CHANCE Festival wird ein faires und generationsübergreifendes Projekt, das sich für eine nachhaltige und solidarische Entwicklung sowie Vielfalt einsetzt – für Deutschland und Frankreich neu in seiner Struktur und Intention. Wir wollen coole und aktuelle französischsprachige Popmusik auf die Bühne bringen, von Künstlern und Künstlerinnen, denen gesellschaftliche Fragen am Herzen liegen – und sich ganz besonders für Nachhaltigkeit und Diversität einsetzen. Neben Konzerten gibt es Workshops, Panels und Infostände aus Frankreich und Deutschland.

Play Video CHANCE Festival Aftermovie

LA CHANCE DES INITIATIVES

In dem Village „La chance des initiatives“ werden französische und deutsche Verbände und NGO anwesend sein, um über Lösungen für eine Gesellschaft zu diskutieren, die das Leben in all seinen Formen mehr achtet.

Das Centre francais aus Berlin

Das Internationale Begegnungs- und Tagungszentrum des Centre Français de Berlin CFB ist ein idealer Ort für Ihre Tagungen und (Jugend-)Begegnungen sowie für künstlerische und Bildungsaufenthalte. Wir organisieren internationale Projekte zu gesellschaftsrelevanten Themen, damit junge Menschen sich austauschen und ausprobieren können und somit zu weltoffenen Bürger·inne·n werden. Mitmachen können sowohl Schulklassen und Jugendclubs als auch Einzelne. Mit unserer Grundausbildung zur interkulturellen Animation, dem Netzwerk Diversität und Partizipation und dem Kompetenzzentrum für internationale Jugendarbeit wollen wir interkulturelles Lernen auf immer mehr Strukturen und Fachkräfte der Jugendarbeit ausweiten.

MAISON DES FRANCOPHONIES
Die Maison des Francophonies zielt darauf ab, das Erlernen der französischen Sprache durch die Aufwertung der frankophonen Kulturen und der Frankophonie in ihrer ganzen Vielfalt zu fördern. Als Teil eines internationalen Netzwerks, in dem mehr als 25 Einrichtungen vertreten sind, stellt sie eine Verbindung zu den deutschen Frankophonen und Frankophilen her und fungiert als Brücke zwischen Deutschland und den 88 Mitgliedsländern der internationalen Organisation der Frankophonie.

Route N.N.

Die Initiative „Route NN“ engagiert sich für Projekte, bei denen Diversität in Austauschprogrammen Realität wird. JEDE und JEDER aus den Regionen Hauts-de-France und der Partnerregion Nordrhein-Westfalen soll eine Teilnahme an Jugendbegegnungen ermöglicht werden. Das Besondere dieser Initiative liegt in der Verbindung zwischen dem Internationalen und dem Lokalen.
Die interkulturelle Herangehensweise - entwickelt durch das Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) und seiner langjährigen Partner - soll an die Bedürfnisse der lokalen Akteure angepasst werden. Die Gründungsmitglieder der Route N.N. sind neben dem DFJW auf deutscher Seite: Arbeit und Leben, DGB/VHS NRW E.V., IKAB Bildungswerk E.V. et das Gustav-Stresemann-Institut E.V., et du côté francais : les Céméa, Nord-pas-de-Calais, CEFIR, Union régionale des Francas des Huats de France, Fédération Léo Lagrange Nord/Ile-de-France.

VIVA CON AGUA

Viva con Agua setzt sich für den Zugang zu sauberem Trinkwasser, Sanitärversorgung und Hygiene ein. Dabei setzen wir auf jede Menge positiven Aktivismus und nutzen die universellen Sprachen Musik, Sport und Kunst bei unserer Arbeit und Projekten im In- und Ausland. Viva con Agua unterstützt Wasserprojekte mit der Vision “WASSER FÜR ALLE – ALLE FÜR WASSER!“. Wasser ist neben der Luft zum Atmen die Grundlage allen Lebens und ein zentrales Menschenrecht. Viva con Agua verfolgt die Vision, dass alle Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser, Hygieneeinrichtungen und sanitärer Grundversorgung bekommen.

DIE DEUTSCH-FRANZÖSISCHE STIMME DER JUGEND

Ein Verein mit etwa dreißig Mitgliedern, vorrangig französischen und deutschen, aber nicht ausschließlich. Er hat sich zum Ziel gesetzt, alle Arten des Austauschs zwischen Frankreich und Deutschland in einer Zeit zu initiieren, in der die großen Herausforderungen der Zukunft (Umwelt, Technologie, Industrie, Wirtschaft, Ausbildung) vor allem für junge Menschen anstehen. Wir bündeln die Interessengruppen und strukturieren einen Bottom-up-Ansatz, um Ideen und Vorschläge mit den Entscheidungsträgern zu teilen. Unser Ziel ist es, eine konstruktive Rolle in den öffentlichen Debatten in Frankreich, Deutschland und Europa, aber auch auf internationaler Ebene zu spielen.
Präsentation der Partner des CHANCE Festivals

DER DEUTSCH-FRANZÖSISCHER BÜRGERFONDS

Der Deutsch-Französische Bürgerfonds berät, vernetzt und finanziert Projekte, die die deutsch-französische Freundschaft und Europa in den Vordergrund stellen. Es unterstützt Projekte jeder Größe, mit einer Vielzahl von Themen und Formaten und steht allen Akteuren der Zivilgesellschaft offen.
Der Deutsch-Französische Bürgerfonds hat engagierte Menschen auf beiden Seiten des Rheins dazu aufgerufen, Projekte zum Thema "Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung" einzureichen. Dieses Thema ist eine der Prioritäten des Fonds Citoyen und stößt auf großes Interesse. Im Rahmen des Projektaufrufs, den der Bürgerfonds am Weltumwelttag (5. Juni 2021) veröffentlicht hat, wurden 18 Projekte ausgewählt und unterstützt.

DÜSSELDORF/TOULOUSE

Die Landeshauptstadt Düsseldorf stellt Aktivitäten verschiedener Bereiche der deutsch-französischen und europäischen Zusammenarbeit vor. Am Stand kann Wissen zu Europa und Frankreich getestet werden. Richtige Antworten werden belohnt – mit tollen Preisen!

Städtefreundschaft Toulouse-Düsseldorf
Seit 2003 sind sich Düsseldorf und Toulouse freundschaftlich verbunden und stellen beim CHANCE Festival verschiedene gemeinsame Projekte vor. Im Herzen der Kooperation stehen Austauschprogramme, um jungen Menschen aus Düsseldorf und Toulouse das jeweils andere Land näher zu bringen und freundschaftlichen Austausch und Dialog zu fördern.

EU Life Green Heart
Als sogenannte „Klimazwillinge“ arbeiten Toulouse und Düsseldorf eng im Bereich des städtischen Klimawandels zusammen. Daher werden im Projekt „EU Life Green Heart“ Erfahrungen und Best Practices ausgetauscht, wie man den Veränderungen und Herausforderungen der Klimakrise im städtischen Raum begegnen kann.

EUROPE DIRECT Düsseldorf
Das EUROPE DIRECT Düsseldorf gehört zum Informationsnetzwerk der Europäischen Kommission und ist seit 2018 im Büro des Oberbürgermeisters angesiedelt. Das Informations- und Veranstaltungsangebot richtet sich an Bürger*innen, Vereine, Schulen und andere Bildungseinrichtungen. Vor Ort in Düsseldorf werden unter anderem zahlreiche Veranstaltungen zu EU-Themen, Studienreisen zu den EU-Institutionen und Workshops für Schüler*innen angeboten. Zudem vergibt das EUROPE DIRECT Düsseldorf Zuschüsse an Bürger*innen, die eigene Kleinprojekte mit Europa-Bezug organisieren.

DER DEUTSCH-FRANZÖSISCHES ZUKUNFTSWERK

Das Deutsch-Französische Zukunftswerk freut sich, im Rahmen seiner Arbeit mit lokalen Initiativen zum Thema „Ökologischer Wandel“ und „Wirtschaftliche und soziale Resilienz“ in Deutschland und Frankreich, am CHANCE-Festival teilzunehmen. Das Deutsch-Französische Zukunftswerk wurde durch den im Januar 2019 unterzeichneten Aachener Vertrag ins Leben gerufen, um „an den Transformationsprozessen unserer Gesellschaften zu arbeiten“. In enger Zusammenarbeit mit lokalen und regionalen Initiativen in Frankreich und Deutschland, die sich für den sozialen, wirtschaftlichen, ökologischen oder technologischen Strukturwandel in ihrer Region engagieren, entwickelt es Visionen und Politikempfehlungen. Diese Politikempfehlungen werden der französischen und deutschen Regierung sowie der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung vorgelegt.

RENN.West

Die RENN.west (Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West) informiert über ihre Arbeit und präsentiert die aktuelle Kampagne „Ziele brauchen Taten – Sport im Westen“.

Das DFJW

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) ist eine internationale Organisation im Dienst der deutsch-französischen Zusammenarbeit mit Sitz in Paris und Berlin. Es ist entstanden auf der Grundlage des am 22. Januar 1963 unterzeichneten Élysée-Vertrags und hat die Aufgabe „die Beziehungen zwischen der deutschen und französischen Jugend innerhalb eines erweiterten Europas zu fördern. (...) Das DFJW ist Kompetenzzentrum für die Regierungen beider Länder.“ (DFJW-Abkommen 2005). Seit 1963 hat das DFJW über 9 Millionen jungen Menschen aus Deutschland und Frankreich die Teilnahme an mehr als 360.000 Austauschprogrammen ermöglicht. Das DFJW fördert jedes Jahr 9.000 Begegnungen, an denen mehr als 200.000 Jugendliche teilnehmen. Die Projekte stehen auch Drittländern offen. Das DFJW trägt so dazu bei, die deutsch-französische Beziehungen zu vertiefen.

Unsere Hygieneschutzmaßnahmen

Der Zugang zum Gelände ist nur für alle Teilnehmer unter Berücksichtigung der 3G-Regel möglich und muss vor Ort nachgewiesen werden. Darüber hinaus gelten auf dem Festival auch andere übliche Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19:

Geimpft

Als durchgeimpft gelten Personen, die 14 Tage oder mehr nach ihrer zweiten Impfdosis nachweisen können.

Genesen

Als Genesen gelten Personen, die einen positiven Test zum COVID-19, der nicht länger als vor 6 Monaten war und mindestens 28 Tage alt ist, vorzeigen können.

Getestet

Auf das Festivalgelände dürfen Personen, die einen negativen COVID-19 Test vorweisen können. Hierbei kann es sich um einen Bürgertest oder einen PCR-Test handeln, der aber nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Abstand halten

Bitte beachtet einen Mindestabstand von 1,5m bei allen Personen, die nicht eurem engeren Sozialkreis angehören.

Hände waschen

Wir empfehlen, sich regelmäßig die Hände zu waschen oder zu desinfizieren. Dafür stellen wir Desinfektionsspender zur Verfügung.

Medizinische Maske

Das Tragen einer medizinischen Maske ist in geschlossenen Räumen wie zum Beispiel den Toiletten verpflichtend. Ebenfalls sollte bei einer Schlangenbildung eine Maske getragen werden.

Unsere umweltfreundliche Aktionen

Das CHANCE Festival will Teil der neuen Festivalgeneration sein. Die Realität des Klimawandels ist unbestreitbar und aus diesem Grund möchten wir in vielen Bereichen so nachhaltig wie möglich agieren – das heißt im einzelnen:

Mülltrennung

An drei markanten Bereichen auf dem Festivalgelände gibt es Behälter zur Mülltrennung. Neben einer klaren Beschilderung wird unser Team die Besucher bei der richtigen Mülltrennung unterstützen.

Trinkwasser

In Zusammenarbeit mit den Düsseldorfer Stadtwerken stehen kostenlos Trinkwasserzapfstellen zur Verfügung, um Wasserflaschen und wiederverwendbare Becher aufzufüllen.

Kein Einwegplastik

- kostenloses Trinkwasser
- Verteilung von wiederverwendbaren Wasserflaschen an Techniker und Künstler
- Kompostierbares oder wiederverwendbares Geschirr und Servietten
- Kompostierbare und wiederverwendbare Becher

Sammlung und Recycling von Zigarettenkippen

Für die Festivalbesucher gibt es Taschenschenbecher zum Mitnehmen. Alle auf dem Festival gesammelten Zigarettenkippen werden von unserem Partner TobaCycle eingesammelt, der die Reste zu Rohmaterial recycelt.

LED-Beleuchtung

Wir beleuchten unser Festival hauptsächlich mit LED-Lampen.

Weniger Papier

Unser Schwerpunkt liegt auf der digitalen Kommunikation. Für den Druck der Plakate verwenden wir ausschließlich PEFCTM-zertifizierte Materialien mit Umweltzeichen oder Recyclingpapier. Wir ermutigen die Festivalbesucher außerdem, ihre Eintrittskarten nicht auszudrucken, sondern das digitale Ticket zu nutzen.

Verantwortungsvolles Catering

Die Caterer sind lokale Gastronomen und bieten lokale, gesunde und umweltfreundliche Speisen an. Alle Caterer verpflichten sich, kompostierbare und biologisch abbaubare und/oder wiederverwendbare Teller, Schüsseln, Besteck und Servietten zu verwenden.

Spendenaktion

Vor Ort könnt ihr die Pfandflaschen oder -becher an die NGO Viva con Agua spenden. Viva con Agua setzt sich dafür ein, dass alle Menschen auf der Welt Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten.

Transport

Im Festivalticket ist ein VRR Ticket für das gesamte Stadtgebiet enthalten
es gibt einen bewachten Fahrradabstellplatz – kommt wenn möglich mit dem Fahrrad
Kostenlose Shuttlebusse für Festivalbesucher zwischen 13 und 23 Uhr vom Staufenplatz zur Galopprennbahn

Sensibilisierung für Klimafragen

Der Höhepunkt des Festivals ist die Schaffung eines Raums, der Konferenzen und Diskussionen gewidmet ist, um das Bewusstsein für aktuelle Themen in unserer Gesellschaft zu schärfen.

Teaser

Festival Playlist by What The France

Entdeckt die Playlist von What The France auf Spotify, Deezer und Youtube

zum CHANCE Festival mit den Künstlern, die dort spielen werden!

Partner

Förderer

Unterstützer

Medienpartner